Magenchirurgie

Magenballon

Bei der Magenballonmethode wird ein Ballon mit einem Endoskopiegerät in den Magen eingebracht. Der Ballon wird dann aufgeblasen, um ein Sättigungsgefühl zu erzeugen. Der Magenballon ist eine nicht-chirurgische Methode zur Behandlung von Fettleibigkeit. Da der Ballon jedoch nach 6 Monaten entfernt wird, kann das Ergebnis nicht dauerhaft sein, wenn der Patient seinen Lebensstil nicht ändert und seine Diät nicht fortsetzt; Wer mit einem Magenballon abnimmt, kann wieder zunehmen, wenn er nicht auf seine Ernährung achtet.

Magen-Botox

Magen-Botox ist wie der Magenballon eine Methode zur Gewichtsreduktion, die keine Operation erfordert. Also, wie wird Magen-Botox gemacht? Durch das Eindringen in den Magen mit der endoskopischen Methode wird Botox an den notwendigen Stellen injiziert. Durch diesen Vorgang kann sich der Magen lange Zeit entleeren; so dass die Person nicht leicht hungrig wird und beim Abnehmen hilft, da die Appetitkontrolle gewährleistet ist.

Sonden-Magen-Chirurgie (Sleeve-Gastrektomie)

Die Schlauchmagenoperation ist die am meisten bevorzugte chirurgische Behandlung im Bereich der Adipositas (Magenverkleinerung).

Bei dieser Operation wird ein Großteil des Magens entfernt und sein Volumen reduziert. Somit ist die Ernährung der Person eingeschränkt, und da der Teil des Magens, der das Hungerhormon absondert, entfernt wird, nimmt der Appetit des Patienten nach der Operation ab. Schlauchmagenoperationen werden mit der laparoskopischen (geschlossenen) Methode durchgeführt. Die Operation wird durchgeführt, indem man durch kleine Schnitte in die Bauchhöhle eindringt.